Leseprobe „Chefsache Mandantenakquisition”

Die Zweite Auflage wurde zum „Zweiten Deutschen Akquise-Lern-Kongress“ in Hamburg (12. – 14. Januar 2017) vorgestellt.
Sie hat c.a. 764 Seiten, kostet 79,95 Euro und wird seit Januar 2017 ausgeliefert.
Unten lesen Sie „Drei Thesen zur Anwaltsakquise 2020“ aus dem Buch.

Und hier geht es zur Leseprobe:

Einfaches CMYK

 

Jetzt vorbestellen:

Erfolgreiche Akquisestrategien für Anwälte (ISBN 978-3-11-048267-6).
Ebenfalls erhältlich als eBook (PDF + EPUB) und als Kombiausgabe (Print + Online) zum Preis von € 79,95 zuzügl. Versandkosten.

Kanzlei / Firma*

Name*

Straße und Hausnummer*

PLZ*

Ort*

Telefon*

Mail*

Ich möchte in die busmann training Kundenkartei aufgenommen werden.

 

Drei Thesen zur Anwaltsakquise 2020

1. Noch in dieser Dekade werden sich im Anwaltsmarkt Kanzleistrategien, Akquisekulturen und komplette Kanzleikulturen vollkommen verändern – und verändern müssen.

„Legal Tech“ verändert Kanzleikulturen. Legal Tech ist weit mehr als ein momentaner Hype: Deutsche, österreichische und schweizerische Kanzleien jeder Größe werden sich dauerhaft auf neue Herausforderungen des Marktes einzustellen haben:

Konkurrenz:
Neue technologische Modelle bedeuten ungewohnte Konkurrenz und zwingen Kanzleien jeder Größe zum Umdenken und vor allem zum Umlenken. Zahlreiche Start-ups bieten Rechtsdienstleistungen aus dem Computer zu Festpreisen – und blitzschnell.
Chancen:
Doch jeder Schatten hat bekanntlich eine Lichtquelle: Ungeahnte Chancen ergeben sich aus dieser Marktentwicklung für jede Kanzlei; Anwälte konzentrieren sich schon jetzt auf den Beratungsteil eines jeden Mandats und stellen ihre standardisierbaren Festpreisprodukte in Anwaltsforen wie 123Recht oder Anwalt.de online. Diese Angebote fungieren als „appetizer“ für weiter führende Rechtsberatung im Live-Kontakt.
Marktstrategien:
Längst Realität sind technisch aufgerüstete kleinere Kanzleien: sie bearbeiten in fester Kooperation – selbstverständlich lokal unbegrenzt – die Standardteile von Mandaten ihrer Kollegen zu einem Festpreis. Andere Kanzleien punkten durch Festpreise sogar für ihre Unternehmermandanten. Wieder andere gehen feste Kooperationen mit bestehenden Start-ups ein, um Geschwindigkeit und konkurrenzfähige Preise bieten zu können.

2. Online-Akquise und Kanzleimarketing sind Akquisevoraussetzungen

Die Kapitel „Online-Akquise“ und „Kanzleimarketing“ sind aus aktuellem Anlass vollkommen umgeschrieben und drastisch erweitert. Beide Themen sind in den letzten vier Jahren unumkehrbar zusammengerückt:

Webseite:
Kanzleiwebseiten verkünden dem unbekannten Sucher weithin sichtbar eine eindeutige Spezialisierung und eine schlüssige Kompetenzpräsentation, das alles in Mandantensprache und unter direkter Mandantenbeteiligung.
Bewertungssysteme:
Online Bewertungen – und nicht mehr hauptsächlich die persönliche Empfehlung – bieten dem suchenden Probleminhaber Orientierung bei der Anwaltswahl.
Social Media
Akquise über Facebook, XING und Twitter ist für viele Kanzleien zu einem selbstverständlicher Teil anwaltlicher Präsentation geworden.
Blogger
Online-„Influencer“ sind die Postboten heutiger Zeit.

3. Kommunikation bleibt der wichtigste Erfolgsfaktor in der Akquise.

Akquise gelingt nicht durch anwaltliche Kompetenzen, sondern durch deren Kommunikation an zukünftige und bestehende Mandanten.

Kommunikation als Lösung:
Kanzleistrategie, Marketingtools und Akquise gehören zum Alltag einer jeden Kanzlei und stellen Anwälte immer wieder in persönlicher, struktureller, organisatorischer und vor allem kommunikativer Hinsicht vor größere Hindernisse.
Das ABC konkreter Tipps:
Dieses Werk begleitet Sie auf diesem „Parcours“. Es erläutert – geordnet nach den Buchstaben des Alphabets – Voraussetzung und Wirkung hunderter erfolgreich erprobter Akquisetipps für Kanzleien jeder Größe und für Anwälte aller Rechtsgebiete.
Umsetzbarkeit:
Zahlreiche Tipps sind sofort umsetzbar, andere erfordern und bewirken mittelfristig gewisse strukturelle Maßnahmen und wieder andere betreffen langfristige Aktionen im Kanzleimanagement.

Rezensionen der Ersten Auflage

Vor der Bestellung Rezensionen, Interviews, Artikel zum Buch lesen?